persönlich bei uns

BeratungAuch in der Beratungssprechstunde finden Sie einen verständnisvollen Gesprächspartner, dem Sie Ihr Herz ausschütten können. Themen wie Schuldgefühle, Angst, Wut und Trauer können Sie hier ansprechen.

Sie erhalten Rat, wie Sie Ihre psychische und physische Belastung abbauen, Ihre Pflege verbessern und Hilfsmittel nutzen können.

Informationen zum Krankheitsverlauf können Sie ebenso erhalten wie beispielsweise zu Leistungen der Pflegeversicherung oder zur gesetzlichen Betreuung. Auf Wunsch vermitteln wir Sie z.B. an häusliche Betreuer, ortsnahe Tagesstätten, Sozialstationen und Kurzzeitpflegeeinrichtungen. Natürlich werden wir Sie auch zur Teilnahme an einer unserer zahlreichen fachlich geleiteten Gesprächsgruppen ermutigen.
Nach einem ersten Beratungsgespräch in unserer Geschäfts- und Beratungsstelle (Reinickendorfer Str. 61)* kann sich natürlich nicht schlagartig alles ändern, aber mit dem Gespräch ist dann oftmals ein wesentlicher Schritt getan, der bei vielen zum ersten Mal wieder ein Stück Hoffnung aufkommen lässt.

* In Zehlendorf bieten wir auch eine Stunde vor Beginn der fachlich geleiteten Angehörigengesprächsgruppe die Möglichkeit zur Einzelberatung an, d.h. jeden zweiten und vierten Montag im Monat ab 14:30 Uhr. Wenn Sie diesen Termin nutzen wollen, bitten wir um vorherige telefonische Anmeldung unter 47 37 89 95.

Foto: RA Dr. Robert WeberUnser Vorstandsmitglied, Rechtsanwalt Dr. Robert Weber (Fachanwalt für Sozialrecht, Fachanwalt für Medizinrecht), bietet unseren Mitgliedern jeden Dienstag zwischen 9 und 10 Uhr eine kostenlose Erstberatung zum Thema Ehegatten- und Elternunterhalt an. Vorherige Anmeldung erforderlich.

Wenn Sie sich beraten lassen möchten, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail.
Natürlich können Sie auch gerne z.B. telefonisch Kontakt zu uns aufnehmen.